LER? Was bedeutet das?

Lebensgestaltung:
  • sinnvolle Gestaltung des Lebens entsprechend der vorhandenen Gegebenheiten
  • Möglichkeiten in der Bundesrepublik Deutschland - Rechte, Gesetze und Gerechtigkeit
  • Verantwortliches Zusammenleben
  • Wünsche, Träume und Vorstellungen Jugendlicher für ein sinnvolles Leben
  • Probleme, Belastungen, Ängste, Vertrauen Jugendlicher
Ethik:
  • Handeln der Menschen
Religionskunde:
  • Wissen über die fünf großen Weltreligionen
  • Wissen über die Bedeutung von Festen und Feiern in verschiedenen Kulturen und Religionen
  • Lebensregeln und Gebote in den einzelnen Kulturen und Religionen
  • Neue religiöse Bewegungen, Jugendreligionen, Sekten
  • Esoterik,Okkultismus


Kompetenzen, die das Fach fördern soll:

Selbstkompetenz, soziale Kompetenz, Kompetenz zur Auseinandersetzung mit Sinnangeboten, ethische Kompetenz.

LER an unserer Schule:

Der LER-Unterricht wird auf Beschluss der Schulkonferenz nur in der 7. und 8. Jahrgangsstufe durchgeführt. Er wird von zwei Lehrerinnen unserer Schule (Frau Junghanns und Frau Gerhardt) und einer Lehrerin von der Gesamtschule Neuhardenberg (Frau Pfarr) abgedeckt.
Die Themen des Unterrichts werden gemeinsam mit den Schüllerinnen und Schülern aus den sechs Lernfeldern des Faches ausgewählt:

  1. Lernfeld : "Menschen als Individuum - ihre Bedürfnisse, Lebensgeschichte, Lebenswelten und Lebensgestaltung",
  2. Lernfeld : "Menschen in Gemeinschaft - Wahrnehmen und Gestalten von Beziehungen",
  3. Lernfeld : "Gefährdung und Belastung menschlichen Lebens - mögliche Ursachen, Auswege, Grenzen, Hilfen und das Maß eigener Verantwortung",
  4. Lernfeld : "Auf der Suche nach einem erfüllten und sinnvollen Leben",
  5. Lernfeld : "Die Menschen und ihre Religionen,Weltanschauungen und Kulturen",
  6. Lernfeld : "Persönliche Lebensgestaltung und globale Perspektiven - Probleme und Chancen"

Die Schülerinnen und Schüler wählten unter anderem die Themen Drogen, Gewalt, Freundschaft, Liebe und Sexualität, Stars und Idole, Kinderrechtskonvention, Christentum, Judentum und Okkultismus. Doch all diese Themen werden im Gegensatz zum "normalen" Unterricht spielerisch in Form von Videos, Talkshows, Gesprächsrunden, Gestaltung von Wandzeitungen und Collagen sowie Interaktionsübungen gestaltet.

Wahlmöglichkeiten

An unserer Schule können die Schülerinnen und Schüler in Absprache mit ihren Eltern entscheiden, ob sie am LER-Unterricht oder am evangelischen Religionsunterricht teilnehmen wollen. Sie müssen nur einen Antrag auf Befreiung vom Unterricht im Fach Lebensgestaltung - Ethik - Religionskunde gemäß 141 des Brandenburger Schulgesetzes stellen und sich zum evangelischen Religionsunterricht anmelden.
Der Religionsunterricht an unserer Schule wird von Herrn Thomas Krüger geleitet.



zurück