Schulinternes Curriculum Latein

Klassenstufe 11
  1. Halbjahr 2. Halbjahr
Themen und Inhalte - Anknüpfen an die in Sek. I behandelten Themenbereiche analog zum L(ehr)B(uch) (i.d.R. ab L 15), - Abschluss der LB-Arbeit - erste Originallektüre: lat. Texte zur Regionalgeschichte, Bibeltexte, Carmina Burana, Kurzdichtung (z.B. Catull), Fabeln
Schwerpunkte (Kompetenzen und Lernziele) - Grundkenntnisse der lat. Sprache (Grundwortschatz [GSW], Formenlehre, Syntax) erweitern und festigen als Präparation für die Originallektüre - Anwenden des GWS bei der Übersetzung von ersten Originaltexten, - Einf. in die Interpretation von lat. Originalliteratur, - deren Rezeptionsgeschichte, - punktuelle Einf. in die Metrik
Grammatische Schwerpunkte - Formenlehre: Pronomina, Steigerung der Adjektive, Bildung und Steigerung von Adverbien, Syntax: Gerundialkonstruktionen (Gm, Gv), Partizipialkonstr. (P.c., Abl. abs.), Verwendung der lat. Tempora - Wiederholung der gesamten Formenlehre, neu: Deponentien, Verba anomala (posse, ferre, fieri, malle, velle, nolle), Syntax: Verwendung des Konjunktivs im HS + im GS, Relativsätze, Konjunktionalsätze, consecutio temporum
Methoden / Arbeitstechniken - das Übersetzen (Dekodieren: Texterschließung durch gradatim-, SPO- und Dekodierungsmethode; Rekodieren: Übersetzung), - durch lat. Sprachkenntnis (Wortschatz und lat. Wortbildungslehre) Erschließung von griech.-lat. Fachterminologie v.a. in den Naturwiss. u. Technik - weiteres Üben der im 1. HJ. genannten Methoden, - Sprachvergleich (diachrone u. synchr. Sprachbetrachtung)

Anmerkungen /Hinweise:

Arbeitsmaterialien in der Einführungsphase der Sek. II sind das Lehrbuch "Latinum", zudem Arbeitsblätter zur Grammatik sowie eine Schulkurzgrammatik. Außerdem werden Textkopien zur Verfügung gestellt. Eine inhaltliche Verbindung zu den Fächern Musik (Messe-Texte), Deutsch (lit. Gattungen, Metrik, Stilfiguren), zu den modernen Fremdsprachen (Sprachvergleich und Sprachgeschichte, Sprachentwicklung), Geschichte (Geschichte der griech.-römischen Antike, des europ. MA), zu den Naturwissenschaften (Fachterminologie) sowie zu Pb (europäisches pol. Gemeinschafts-Bewusstsein, das BGB auf der Grundlage Römischen Rechts, antike Staatsphilosophie und Staatenbildung) ist angemessen.

Klassenstufe 12
  1. Halbjahr 2. Halbjahr
Themen und Inhalte Caesars Commentarii "De bello Gallico" - die Commentarii als Sonderform der antiken Historiographie "Der Dichter und sein Weltverständnis" - Ovid "Metamorphosen" - ggf. exemplarische Behandlung römischer Dichter (laut Rahmenlehrplan erst im 4. Kurs-HJ, S. 49)
Schwerpunkte (Kompetenzen und Lernziele) - das BG als politische Propagandaschrift o. Rechtfertigungsschrift?, - die Milde Caesars (clementia Caesaris), - Eroberung Galliens, - das BG als ethnographische Quelle (als frühestes lit. Zeugnis über die Germanen) - Elemente verschiedener lit. Gattungen in den "M(eta)m(orphosen)"(Epos, Drama, Novelle etc.) - die Metamorphosis als einendes Gestaltungsprinzip, - Einheit von Inhalt und Form in röm. Dichtung, die Mm als "Lehrbuch der Mythologie", - Ovids Mm als meist rezipiertes Werk in der europ. Kunst und Lit.
Grammatische Schwerpunkte - Repetitorium der Grammatik (Gewicht auf autorenrelevante Syntaxprofile: oratio obliqua, consecutio temporum, (verschränkte) Relativsätze, P. c., Abl. abs., Gv, Gm, systematische Kasuslehre) - Besonderheiten römischer Dichtersprache bezügl. der Lexis, der Formen und der Syntax
Methoden / Arbeitstechniken - Anwendung der verschiedenen Übersetzungstechniken zur Erschließung komplexer Satz-Perioden bei Caesar - Üben und Anwenden (Erkennen) von sprachlichen Strukturen, rhetorischen Stilfiguren u. antiken Versmaßen

Anmerkungen /Hinweise:

Als Arbeitsmaterial dienen 1) eine Kurzgrammatik, 2) ein Wörterbuch Lat.-Dt. (ggf. von der Schule zu entleihen), 3) eine Textausgabe von Caesar "De bello Gallico" (Klett-Verlag), außerdem werden 4) Textkopien zu Ovids "Metamorphosen" zur Verfügung gestellt. Eine inhaltliche Verbindung zu den Fächern Deutsch (Metrik, Stilfiguren, gattungsspezifische Besonderheiten von Dichtung) und Kunst/Musik (Rezeptionsgeschichte der "Metamorphosen" von Ovid) ist durch die exemplarische Behandlung römischer Dichtung gegeben, zum Fach Geschichte ebenfalls durch die Caesar-Lektüre (röm. Geschichtsschreibung, die kontroverse Beurteilung des Politikers u. Feldherrn "Caesar" in der Geschichte bis Heute).

zurück