Moderne Plastik

Installation
Zeit Beginn ca. Mitte der 50er Spickerklo, Kunstwahlpflichtkurs '99
Spickerklo,
Kunstwahlpflichtkurs,
'99
Merkmale
  • Ausgestaltung eines Raumes, auf konkrete Raumsituation bezogen, nicht auf einen anderen Raum direkt übertragbar
  • Künstler lässt sich vom Raum inspirieren
  • es können auch Elemente wie Videos, Musik u.a. mit eingebunden werden
Vertreter Hans Haacke, Katharina Fritsch
Environment
Zeit seit den späten 50-ern
Merkmale
  • bezieht sich nicht auf einzelne Kunstobjekte,
    sondern stellt eine Raumsituation dar
  • begehbar, Distanz zwischen Realität und Kunstwerk aufgehoben
  • häufig Gebrauchsgegenstände verwendet, die somit entfremdet werden
  • es können auch Elemente wie Videos, Musik u.a. mit eingebunden werden
  • im Unterschied zur Installation kann das Environment für sich stehen
    und ist nicht auf eine konkrete Raumsituation bezogen
Vertreter Claes Oldenburg, Joseph Beuys
 
Performence
Zeit 60er - 70er Jahre Antikriegsperformence, Kunstkurs 13
Antikriegsperformence,
Kunstkurs 13,
2003
Merkmale
  • Form der Aktionskunst
  • läuft nach einem festen Konzept ab
  • Versuch der Grenzerweiterung der Kunst
  • gestisch-theatralische Aktion
  • Kunstformen: Mimik, Gestik, Körper und Gebärdensprache,
    Körper des Künstlers fungiert als Instrument und Ausdrucksmittel
  • zeitbedingt, nur über Video- oder Tonbandmitschnitte festzuhalten
Vertreter Marina Abramovic
 
Happening
Zeit Anfang der 60er
Merkmale
  • Form der Aktionskunst:
  • Publikum wird mit einbezogen
  • Verlauf stark von Zufall abhängig
  • Grenze zwischen Kunst und alltäglichem Leben soll aufgehoben werden
  • Mittel politischer Protestbewegung
Vertreter Wolf Vostell, Allan Karpow
 
 
Landart
Zeit Beginn Mitte 60er Landart
Merkmale
  • natürliche Landschaft wird z. T. auch großräumig künstlerisch gestaltet
  • Landschaft ist selbst Kunstobjekt
  • Künstler gibt Natur menschliche Markierung
  • zeitlich begrenzt
Vertreter Walter de Maria, Dennis Oppenheim

Konzeptart
Zeit seit Mitte der 60er
Merkmale
  • Texte fanden Eingang in den Bildern der Künstler
  • Zeichen und Texte an Stelle von Gemälden
  • Mitteilung eines Grundgedankens der nicht zu Ende gedacht werden muss,
    der Betrachter kann diesen aufgreifen entfalten und weiter entwickeln
Vertreter Joseph Kosuth
 


zurück