Schulinterner Lehrplan - Chemie
zurück

Hier eine Word-Version (*.doc) zum Download

Grundlage des schulinternen Lehrplans bildet der Rahmenlehrplan mit den grundsätzlichen Intentionen des Stufenplans sowie den für die Klassenstufen 8/9 verbindlichen Vorgaben zu Themenfeldern der inhaltlichen Schwerpunkte. Für Klassenstufe 10 wurde von den Fachlehrern ein "Übergangsplan" erarbeitet. Es wurden Vereinbarungen zu inhaltlichen Schwerpunkten und jahrgangs-bezogenen Anforderungen an die Schülerleistungen getroffen. Übungs- und Festigungsschwerpunkte sowie Systematisierungsaufgaben wurden ausgewiesen.

Für die Klassenstufen 8-10 werden die bisher verwendeten Lehrbücher weiterverwendet. Die Fachkonferenz beschließt im 1. Halbjahr welche Neubestellungen 2003 erfolgen. Um die Intentionen des neuen Rahmenplans möglichst erfolgreich umzusetzen, soll der Erfahrungsaustausch zwischen den Lehrkräften intensiviert werden.

Verabredungen zum Umgang mit Leistungen im Fach:

Fachlehrer informieren die Schüler zum Schuljahresbeginn über Leistungsanforderungen des Faches. Erklärt werden die Unterschiede zwischen Lernen und Leisten und die unter-schiedlichen " Fehlerarten".

Anforderungsbereiche:

Reproduktionsleistungen- Transferleistungen- Konstruktionsleistungen werden bei Leistungsnachweisen berücksichtigt.
Leistungsermittlung erfolgt sowohl mündlich, schriftlich als auch praktisch bei experimentellen Arbeiten.

Schwerpunkte der Leistungsermittlung:

Die Arbeit der Fachkonferenz zielt auf die Weiterentwicklung, Evaluation und das Fortschreiben des 1. Entwurfs des schuleigenen Lehrplans.Für die mündliche Prüfung Kl. 10 werden Prüfungsaufgaben im 2. Halbjahr entwickelt.

Inhalte der einzelnen Jahrgänge Klasse 8 Klasse 9 Klasse 10

Klasse 8 hoch
Themenfeld Lerninhalte Std.-
zahl
ausgewählte Ziele
1. Chemie ist überall
  • Zuordnen der Chemie zu den Naturwissenschaften und Beziehungen herstellen zu diesen
  • Erkennen der "Chemie" und der chemischen Prozesse in der Umwelt
  • Kennen lernen wichtiger Arbeitsmethoden und -geräte in der Chemie
  • Vertraut machen mit einigen Erkenntnismethoden in der Chemie
4
  • Betrachten und beschreiben von Stoffen
  • Zuordnen von Sachverhalten, Gegenständen und Stoffen
  • Durchführen einfacher Experimente
2. Stoffe und ihre Eigenschaften
  • Eigenschaften von Stoffen
  • Einteilung der Stoffe (z.B. Reinstoffe, Stoffgemische)
  • Einteilung der Stoffgemische
  • Trennen von Stoffgemischen
  • Bau der Stoffe aus Teilchen
  • Unterscheidung von Stoffgemischen und Reinstoffen anhand des Teilchenmodells
8
  • Erkunden mit Hilfe der Durchführung einfacher Experimente
  • Protokollieren von chemischen Experimenten
  • Trainieren der Gruppenarbeit
  • fächerübergreifendes Arbeiten (z.B. Teilchenmodell aus dem Physikunterricht)
  • Planen, Beschreiten und Vergleichen verschiedener Lösungswege
3. Metalle im Alltag
  • Allgemeine Eigenschaften und Einteilung der Metalle
  • Verwendung von Metallen im Alltag- Metalllegierungen
  • Verhalten von Metallen beim Erhitzen mit Schwefel
  • Kennzeichnung chemischer Reaktionen (Stoffumwandlung, energetische Veränderungen)
  • Verhalten von Metallen beim Erhitzen (in Luft und in Sauerstoff)
  • Definition der chemischen Reaktion
  • Gesetz von der Erhaltung der Masse
  • Aufbau der Metalle
  • Klassifizierung chemische Verbindung/chemisches Element
  • Symbole, Formeln, Wort
  • und einfache Reaktionsgleichungen als chemische Zeichensprache
  • Zusammenhang Atombau und PSE
15
  • Herstellen von Zusammenhängen von Bau und Eigenschaften
  • Erarbeiten einfacher Kausalketten
  • Durchführen einfacher Experimente und Protokollieren
  • Kennen lernen der chemischen Zeichensprache als fachspezifische Besonderheit
  • Aufstellen und Interpretieren von Wort
  • und einfachen Reaktionsgleichungen- Erlernen und Üben der Arbeit mit allgemeinen (z.B. Tafelwerk) und fachspezifischen (z.B. PSE) Nachschlagewerken
4. Wasser und Luft - lebensnotwendige Stoffgemische
  • Vorkommen und Bedeutung des Wassers (z.B. Trinkwasser, Abwasser) und der Luft
  • Reinstoff Wasser und Wasser als Stoffgemisch
  • Wasser als Lösungsmittel
  • Eigenschaften des Wassers
  • Zusammensetzung der Luft und ihre Eigenschaften
  • Sauerstoff als Element und Stoff
  • Stickstoff als Element und Stoff
  • Luftverschmutzung
  • Zerlegen von Wasser als chemische Reaktion
  • Wasserstoff als Element
  • Bildung von Wasser als chem. Reaktion
  • Kennzeichnen von chemischen Verbindungen (z.B. Wasser) und chemischen Elementen (z.B. Sauerstoff, Wasserstoff)
21
  • Erklären chemischer Sachverhalte mit Hilfe von Modellen
  • selbstständiges Planen, Durchführen und Auswerten von Experimenten
  • Arbeiten mit der chem. Zeichensprache
  • Auseinandersetzen mit regionalen Besonderheiten (z.B. Wasserhärte)
  • Diskutieren von aktuellen Phänomenen (z.B. Hochwasser, Smog)
  • Arbeiten mit unterschiedlichen Medien (z.B. Literatur, Nachschlagewerke, andere Informations- und Kommunikationstechniken)
  • Arbeit in Projekten (z.B. Luftverschmutzung)
  • Nutzung von Exkursionen (z.B. Klärwerk)
5. Chemische Reaktionen im Alltag
  • chem. Reaktion von Metallen und Nichtmetallen mit Sauerstoff
  • Metall- und Nichtmetalloxide
  • stoffliche Größen (z.B. Teilchenanzahl, Masse, Volumen, Stoffmenge, Molare Masse, Molares Volumen, Dichte)
  • Feuer und Brände
  • Oxidation als Sauerstoffaufnahme
  • Reduktion als Sauerstoffabgabe
  • Redoxreaktion als Kombination von Oxidation und Reduktion
  • Oxidationsmittel, Reduktionsmittel
  • Technische Herstellung von Roheisen (Ausgangsstoffe, Reaktionsprodukte, Reaktionsapparat, Hauptreaktionen)
10
  • selbstständiges Planen, Durchführen und Auswerten von Experimenten
  • Formulieren von Vermutungen und deren
  • experimentelle Überprüfung
  • Kennen lernen und einfaches Anwenden quantitativer Größen
  • Heran ziehen und Auswerten aktueller Berichte (z.B. Zeitung über Brände)
  • selbstständiges Ableiten von Verhaltensregeln
  • Herstellen von Querbezügen zu anderen Naturwissenschaften
  • Kennen lernen großtechnischer Herstellungsverfahren und erkennen allgemeiner technischer Prinzipien
Klasse 9 hoch
Themenfeld Lerninhalte Std.-
zahl
ausgewählte Ziele
1. Säuren - Basen - Salze
  • Wdg. aus Klasse 8
  • Projekt: Kochsalz (Bau, Eigenschaften, Verwendung, Bedeutung, Historie, geografische Auswirkungen , usw.)
  • Bedeutung anderer Salze
  • Züchten von Kristallen
20
  • Anwenden von Gelerntem
  • Trainieren von Gruppenarbeit unter komplexer Aufgabenstellung
  • Erhöhen der Selbstständigkeit
  • Vertiefen der experimentellen Fertigkeiten
  • Arbeiten mit Fachliteratur und anderen Medien
2. Kohlenstoff und anorganische Kohlenstoffverbindungen
  • elementarer Kohlenstoff und seine Modifikationen
  • Oxide des Kohlenstoffs (Vorkommen, Eigenschaften, Bedeutung)
  • Exp.: Herstellen und Nachweisen von Kohlenstoffdioxid
  • Kohlensäure als "alltägliche" Säure
  • Salze der Kohlensäure- Carbonate (Vorkommen, Eigenschaften, Bedeutung im Alltag)
  • Exp.: Nachweis von Carbonat-Ionen
  • mögliches Projekt: Vom Kalkstein zum Kalk- und Zementmörtel
  • chemisches Rechnen
20
  • Planen, Durchführen und Auswerten von Experimenten
  • Erkennen und Formulieren von Fragestellungen aus dem Alltag für den Chemieunterricht (z.B. Carbonate)
  • Ableiten von Erkenntnissen aus Unterricht für den Alltag (z.B. Zement)
  • Arbeiten mit Fachliteratur und anderen Medien
3. Organische Kohlenstoffverbindungen - Kohlenwasserstoffe
  • einfache gesättigte und ungesättigte Kohlenwasserstoffe
  • Isomerie
  • chemische Reaktionsarten der Kohlenwasserstoffe (Addition, Substitution, Eliminierung)
  • Reaktion mit Sauerstoff
20
  • Einarbeiten in neuen Seitenzweig der Chemie
  • Arbeit an und mit Modellen
  • Aufstellen und Interpretieren von organischen Formeln und Reaktionsgleichungen
  • Arbeiten mit Fachliteratur und anderen Medien
  • Planen, Durchführen und Auswerten von Experimenten
  • Üben des Erkenntnisgewinns in der Gruppenarbeit
Klasse 10 ( Schuljahr 2002/2003 ) hoch
Themenfeld Lerninhalte Std.-
zahl
ausgewählte Ziele
1. Säuren - Basen - Salze
  • Wiederholung org. Verbindungen des Kohlenstoffs
  • Gesättigte/ ungesättigte Verbindungen
  • Charakter chem. Reaktionen
  • Ethanol als Alkohol
4
  • Sicherung des Ausgangsniveaus
  • Systematisierungsaufgaben ( Leitlinie- chem.Reaktion)
  • Verwendung v. Stoffen ( Leitlinie - Stoffe )
  • Einsatz von Experimenten
2. Organische Sauerstoffverbindungen
  • Essig - Essigsäure (Eigenschaften, Herstellung, Bau, Strukturmerkmale)
  • Carboxylgruppe als funktionelle Gruppe
  • Kennen lernen von weiteren Vertretern der Alkansäuren
  • Reaktionen von Säuren mit Alkohol,
  • Begriff Ester
  • Bedeutung der Stoffgruppe der Ester an ausgewählten Beispielen
6
  • SE zu Eigenschaften, Wdh. Säurebegriff
  • Hohe Selbständigkeit beim Planen und Durchführen der Schülerexperimente
  • Wdh. u. Festigung typ. Säuremerkmale in Gruppenarbeit
  • Gezieltes Nutzen der chem. Zeichensprache
  • Aufstellen und Interpretieren von Wort- u. Reaktionsgleichungen
  • Arbeit mit Modellen (Modellbaukasten)
  • selbständiges Erarbeiten v. Zusammenhängen zwischen Eigenschaften und Verwendung,
  • Kennen lernen der Nomenklatur der Ester
  • Herstellen einiger Fruchtester sowohl im Demonstrationsexperiment als auch im Schüler- Experiment
3.Chemie im Alltag
Themenfeld für

2002/2003

Düngemittel/Boden/ Ernährung

(ab 2003/2004Kunststoffe )

  • Mensch und Umwelt
  • am Anfang war das Wasser
  • Hunger in der Dritten Welt
  • Vom Mangel zu Überfluss
  • Pflanzenschutzmittel richtig und sicher anwenden
  • Warum düngen ?
  • Nahrung für die Pflanzen J.v. Liebig
  • Produktionsmethoden in der Landwirtschaft
  • Nachweis von Nährstoffen im Pausenbrot (Stärke, Vit. C )
  • Was passiert im Boden ? -Lebensraum Boden
15
  • am komplexen Thema Düngemittel systematisieren
  • die Schüler ihr Wissen, wenden es in verschiedenen Zusammenhängen an
  • Aufgaben, die vernetztes Denken fördern
  • Lösung der Aufgaben erfolgt im Team , wobei Hilfen von außen genutzt werden können.
  • Präsentation der Ergebnisse in ansprechender zu bewertender Form
  • Wertung und Selbsteinschätzung der Schülerleistung
  • Fachübergreifende Arbeit mit B, PB, Geo
  • Nutzung der zur Verfügung stehenden Medien (Chem. Literatur , Internet)

zurück