Copolymere Siliconöle

Im Wesentlichen erfolgen Modifikationen am Siloxangerüst auf zwei Arten:
  1. statt der Methylgruppen werden längere Alkylketten angeknüpft

  2. es wird eine Copolymerisation mit organischen Polymeren durchgeführt

Auf diese Weise lassen sich die sonst hydrophoben Siliconöle in mehr oder weniger hydrophile Moleküle umwandeln.

Ergebnis:
  • Steigerung der Wasserlöslichkeit oberhalb eines bestimmten Trübungspunktes
  • Steigerung der Tensideigenschaft (Emulgatoreigenschaft)


  • Folgende Strukturgruppen sind zu unterscheiden:
    zurück zur allgemeinen Seite über Siliconöle